Willkommen auf der Startseite

Sondertermin Heimspiel gegen Rainbach

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Das kommende Heimspiel SV Freinberg - Sportunion Rainbach findet zweigeteilt statt:

Am Mittwoch um 18 Uhr spielen die Reserven gegeneinander, am Freitag (26.08.) um 18 Uhr treten die Kampfmannschaften gegeneinander an.

 

Niederlage zum Saisonanpfiff

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Ewald Wengler


Freinberg musste bereits am ersten Spieltag schmerzlich feststellen, dass auch in der 1. Klasse die Trauben des Erfolgs hoch hängen. Beim 3:1-Heimsieg des letztjährigen Vizemeisters Eggerding wurde Absteiger Freinberg über weite Strecken der Partie beherrscht, ohne dass der Gastgeber voll überzeugen konnte.

Bereits nach 100 Spielsekunden hatten die mitgereisten Freinberger Fans den Torschrei auf den Lippen. Nach einer Musterflanke kam ein Angreifer frei aus 6 Metern zum Kopfball, doch er setzte das Leder knapp neben den linken Außenpfosten ins Aus. Im Gegenzug machte es Eggerding besser. Gestochere im Strafraum, dann ein Pressball, der völlig überraschend im rechten unteren Toreck landet. Das war Doppelpech und das 1:0. Die ohne ihren neuen Ungarn angetreten Freinberger wurden jetzt nach hinten gedrückt und sahen kaum noch Land. Eine Flanke von der rechten Toraußenlinie am 16er Eck nimmt ein Eggerdinger volley aus 11 Metern und hämmert die Kugel wie ein Geschoss unhaltbar zum 2:0 unter die Latte. Der Gastgeber marschiert weiter. Einen herrlichen Antritt von der Mittellinie über die linke Außenseite setzt der agile Stürmer nach 20 Minuten knapp über das Freinberger Gehäuse. Der SVF meldet sich erst nach gut einer halben Stunde wieder zurück. Einen platzierten Hofer-Freistoß aus 35 Metern entschärft der bis dahin nahezu beschäftigungslose Goalie im rechten unteren Toreck. In der 38. Minute scheint das 3:0 fällig. Ein Stürmer nimmt den Ball am 5er direkt aus der Luft, doch sein angedachter Torschuss misslingt und wird stattdessen zum Befreiungsschlag für unsere Kampfmannschaft. Der Halbzeitpfiff erlöst zunächst einmal unser Team. Fazit: Der SVF fand kaum in Spiel, hatte keinen Zugriff und kaum eine konzentrierte Aktion wobei viele Fehlpässe zeigten, dass auch die 1. Klasse kein Selbstläufer ist.

Nach dem Wiederanpfiff wird Freinberg etwas stabiler. Doch nach drei Minuten zischt ein Eggerdinger Freistoß knapp am langen Pfosten vorbei ins Aus. Das Spiel bleibt weiter in der Hand der Gastgeber. Zehn Minuten sind gespielt als Freinberg wieder in Richtung Tor trifft, eigentlich nicht erwähnenswert, doch das ist der erste Torschuss des SVF seit 20 Minuten. Eine Minute später die Entscheidung. In der Mitte der Abwehrkette wird der Ball verfehlt, ein Stürmer marschiert alleine auf unseren Goalie zu, der kommt beim Abschluss noch mit den Fingerspitzen an die Kugel, doch diese "schleicht" sich hinter die Torlinie. Eggerding wird aber trotzdem zum Chancentod. Erstklassige Möglichkeiten "entschärft" man durch unnötige Abseitsstellungen, sonst wäre ein Kantersieg möglich gewesen. Mitte der zweiten Hälfte mischt auch Freinberg wieder mit. Zunächst wird eine Flanke von Heinzl über rechts zum ungewollten Torschuss, doch das ist erneut Pech, der Ball landet nur auf der Querlatte und springt dann ins Aus. Drei Minuten danach Getümmel im 16er, der Ball prallt auf Engertsberger zurück, der lupft das Spielgerät gekonnt aus 17 Metern ins rechte Toreck. Zwei Minuten später ist Eggerding wieder am Zug, zweimal die Chance aus kürzester Distanz, doch man versiebt. Im nächsten Angriff setzt ein Stürmer der Gastgeber die Kugel überhastet an den linken Pfosten, im Gegenangriff "gelingt" Rene das selbe Kunststück. Zehn Minuten vor dem Ende erneut eine Möglichkeit, doch das Ganze endet mit einem "Schüsschen" von der Strafraumgrenze. Danach startet die Show "Der sich den Wolf tanzt". Ein Eggerdinger schleift einige Abwehrspieler und dann zur Erheiterung der Zuschauer auch sich selbst. Jetzt geht das Preisschießen an. Gute Chancen "drent" und "herent", die Gastgeber stehen mehrmals alleine vor unserem Goalie, doch die Nerven versagen. Doch auch der SVF versiebt beste Möglichkeiten. Der Schlusspfiff beendete eine Partie, die einen verdienten Sieger fand, der aber - wie der SVF - noch viele "Baustellen" präsentierte. Freinberg hatte in der gesamten Partie eine viel zu hohe Fehlerquote und nahm sich somit letztlich meist selbst aus dem Spiel. Die zweite Halbzeit war besser, aber echte Glanzpunkte blieben Mangelware.

Der SVF ist in dieser Woche ausnahmsweise am Mittwoch (Reserve) und Freitag gefordert. Auch Rainbach ist ein Team, das gefährlich werden kann. Wir hoffen auf eine Leistungsexplosion und drücken bereits jetzt die Daumen. Anpfiff für die Kampfmannschaft ist am Freitag um 18 Uhr in Freinberg.


Freinbergs Reserve dominierte


Die Betrachter waren überrascht, unsere Reserve spielte Fußball und das im besten Sinne. Der SVF agierte klug, konzentriert, aggressiv und war spielerisch die klar bessere Elf. Das 3:1 im Auswärtsspiel war hochverdient und für den neuen Trainer Toni Matzner ein perfekter Einstieg. Das erste Tor der neuen Saison gelang Pretzl Markus nach 100 Sekunden zum 1:0. Eggerding verwandelte nach einer Viertelstunde einen Elfmeter zum Ausgleich. Postwendend war Gimplinger Stefan mit der erneuten Führung zur Stelle, was auch das Halbzeitresultat bedeutete. Der SVF blieb weiter spielbestimmend. Mit dem 3:1, zwanzig Minuten vor Schluss durch Stefan Gimplinger, war der Sieg endgültig in trockenen Tüchern.

Am kommenden Mittwoch, um 18 Uhr, gastiert Rainbach in Freinberg. Die Gäste werden, nach einem 10:0-Auftakterfolg, sicherlich eine harte Nuss.


Gut gespielt, doch verloren


Freinbergs "Bauchtanztruppe", unsere AH, präsentierte sich im Auswärtsmatch im bayerischen Kirchberg sehr ansprechend, doch musste man, etwas unglücklich, eine 4:1-Packung mit nach Hause nehmen. Den Ehrentreffer unserer "Senioren" markierte Pretzl Gerhard.

   

Fotobuch AH-Wien

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Soeben ist ein liebevoll gestaltetes Fotobuch vom AH-Ausflug nach Wien ins Dokumentenarchiv eingestellt worden. Monika Reinprecht hat sich da für euch alle viel Mühe gemacht. Ein Muss für jeden, der bei dem Ausflug dabei war und für alle die nicht dabei waren: Hier könnt ihr sehen, was ihr verpasst habt!

   

Vorbereitungsspiele

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Samstag, 30.07. 17 Uhr Vichtenstein - SV Freinberg

Samstag, 06.08. 17 Uhr Schardenberg - SV Freinberg

Dienstag, 09.08. 19 Uhr SV Freinberg - Esternberg 1B

Samstag, 13.08. 16 Uhr Kollerschlag - SV Freinberg Reserve

Samstag, 13.08. 18 Uhr Kollerschlag - SV Freinberg

Sonntag, 21.08. Eggerding - SV Freinberg (Meisterschaft)

   

Vereinszeitung Mai 2016

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Pünktlich zum Saisonstart ist die aktuelle Vereinszeitung verfügbar. Sie wurde wie immer per Postwurf verteilt und ist für alle, die vielleicht gerade nicht in Freinberg sind oder aus anderen Gründen nicht im Verteiler waren, auch im Dokumentenarchiv nachzulesen. Vielen Dank Ewald!

   

Seite 1 von 2