Willkommen auf der Startseite

Vorrundenspiele 2015

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

In der kommenden Vorrunde müssen sich die Freinberger Fans zeitlich ein wenig umstellen, weil viele Spiele am Samstag stattfinden werden. Zur Unterstützung hat der Sektionsleiter diese Übersicht erstellt.



 

Resümee: Tolle Saison mit Aufstieg gekrönt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Ewald Wengler

Man muss diese Saison 2014/15 noch einmal Revue passieren lassen und die gesamte Spielzeit etwas aufbereiten. Am Ende, das wissen die Fans und Insider, belegte Freinberg sensationell den 2. Platz und stieg, nach den Relegationsduellen gegen Gilgenberg, in die Bezirksliga auf. Die 10. Spielzeit des SVF in dieser Liga startet am 15. August in Rottenbach.

Der SVF startete nach dem Relegationsaufstieg über Kopfing furios in die 1. Klasse. Trainer Markus Haas hatte sein Team auf den Punkt topfit gemacht. Erst am sechsten Spieltag musste man den ersten Punktverlust hinnehmen. Ausgerechnet im Heimspiel gegen den damaligen Tabellenletzten, Obernberg, reichte es "nur" zu einem 1:1-Unentschieden.

Freinberg war in der Vorrunde eigentlich immer ein ernstzunehmender Titelkandidat. Die beiden ersten Spieltag lag man auf Rang 4, jeweils punktegleich mit dem Leader. Danach folgten die Plätze 2, dann 1 und wiederum 2, die nächsten sechs Spieltage lag Freinberg auf Platz 1, ehe man nach den beiden letzten Spieltagen der Vorrunde  jeweils Rang 2 inne hatte. Am Ende der Herbstsaison verbuchte man 8 Siege, 3 Remis und 2 Niederlage. Das waren 27 Punkte bei 26:14 Toren.

Auch in der Frühjahrsrunde war Freinberg stets vorne dabei, wobei man aber mehr "Auf" und "Abs" akzeptieren musste. So wurde man in der Rückrunde zwar "nur" Vierter, doch am Ende reichte dies dann doch zur Vizemeisterschaft. 8 Siege und 5 Niederlagen, bei 31:19 Toren, waren dabei die Ausbeute. Nach dem ersten Spieltag im März 2015 lag man überraschend wieder an der Spitze, die restlichen 12 Spieltage sahen den SVF jeweils auf dem 2. Tabellenrang.

In der gesamten Saison 2014/15 belegten wir, wie bereits erwähnt, Rang 2 mit 16 Siegen, 3 Remis und 7 Niederlagen, das waren 51 Punkte, bei 57:33 Toren. Meister Haibach hatte sechs Punkte mehr auf dem Konto. Eggerding als Dritter hatte vier Punkte Rückstand auf unser Team.

In der Heimtabelle belegte Freinberg in der gesamten Saison den 3. Rang, auswärts war man noch etwas stärker und wurde insgesamt Zweiter. Der SVF zeigte sich auch als faires Team, nur Raab war in dieser Statistik vor den Unsrigen. Neben den obligatorischen "Gelben" mussten die SVF'ler eine "Rote Karte" und 3 "Gelb-Rote" akzeptieren. Wie gesagt, das war, wie für Freinberg in dieser Saison Standard, auch wieder der zweitbeste Rang in der Fairnesswertung.

Als erfolgreichste Torschützen in den Farben des SV Freinberg zeigten sich Lajos Katona, der 17 Mal ins "Schwarze" traf, Gabor Rigo, der 17 Treffer markierte und "Jungstar" Sergej Tomm, der 8 "Buden" erzielte. Weitere sechs Freinberger und ein Eigentor des Gegners sorgten für die restlichen Tore.

Es war also eine gute, sogar sehr gute Spielzeit für den SVF. Trainer Markus Haas formte eine gute Elf und setzte immer wieder junge Spieler ein, die meist mehr als nur überzeugten. Durchgehend zeigte sich das Team homogen und meist auf den Punkt konzentriert. Die "Alten" hielten den Laden zusammen und dirigierten erfolgreich ihr Team. Rückschläge wurden meist gut verdaut, die Saisonziele mehr als erreicht.

Sektionsleiter Heinzl Sepp darf sich nun nach langen Jahren ebenso wie der Gesamtverein auf eine weitere Runde in der Bezirksliga freuen. Jetzt gilt es für ihn, den Trainer und die Verantwortlichen die Weichen zu stellen, um auch in der höheren Klasse mitzuhalten. Die hervorragenden Freinberger Fans drücken natürlich weiterhin die Daumen.

   

Aus im Innviertler Cup

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail


Mit 0:2 (0:2) verlor der SV Freinberg sein Heimspiel im Innviertler Cup gegen den Ligakonkurrenten aus der Bezirksliga, St. Marienkirchen. Die Gäste hatten etwas mehr spielerische Reife und ein wenig mehr Gück. Zwei Eigenfehler unseres Teams sorgten für eine frühe Entscheidung.

   

Trainingsplan

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail


   

Das sind unsere Bezirksliga-Kontrahenten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Ewald Wengler

Kaum ist die Relegation vorbei sind wir natürlich neugierig gegen welche Teams wir in der kommenden Saison in der Bezirksliga "aufgeigen". 23 Jahre (1992/93) ist es her, dass wir in dieser Klasse zuletzt aufliefen und dies sind nach neuesten Meldungen unsere Kontrahenten:

Antiesenhofen
Dorf a. d. Pram
Eggelsberg-Moosdorf
Munderfing
Münzkirchen
Neumarkt
Ostermiething
Peuerbach
Ranshofen
Rottenbach
Schalchen
St. Marienkirchen/Sch.
St. Roman

   

Weitere Beiträge...

Seite 1 von 2